Viva il Teatro!

Gespeichert von Erich Vogt am Mo., 02.10.2017 - 20:18

Am Samstag, dem 30.09.2017 gab es in der Ostendstraße einen fröhlichen Abend mit italienischer Opernmusik und Geschichten aus der Welt der Oper, gesungen, gespielt und erzählt von Ralph Dillmann (Mitglied des Ensembles der Neuen Bühne Darmstadt) und Gerd Kaufhold (Klavier). „Jedes Theater ist ein Irrenhaus – aber die Oper ist die Abteilung für Unheilbare!“ (Franz von Dingelstedt, Direktor der Wiener Hofoper gegen Ende des 19. Jahrhunderts). Ein Ausspruch, der vielleicht bis heute viel Wahres enthält, aber ganz sicher auf den Anfang des 19. Jahrhunderts zutrifft, als Rossini, Donizetti und Bellini ihre Meisterwerke schufen. Opern wurden in 13 Tagen geschrieben, Theaterdirektoren, Komponisten und Sänger/innen kurzerhand ins Gefängnis gesteckt, aber zur Wahrung der öffentlichen Ordnung wieder freigelassen, Katzen laufen über die Bühne und eine Diva schlägt eine andere zu Boden. Im Laufe des Abends erfuhren die Zuhörer nicht nur, wie Rossini, Donizetti und Bellini mit diesen Zuständen umgegangen sind, sie hörten auch einige der berühmtesten Arien aus „Der Barbier von Sevilla“, „La Cenerentola“ und „ Der Liebestrank“. Die Zuhörer waren begeistert und entließen die Künstler erst nach mehreren Zugaben.